Moni in Lübeck


Standort von  Moni

Daten geklaut auf Rotlicht.de


MONI BRAUN

mit XXL OW, Knack Po, lange Beine


Ganz neu in der Stadt!


Bring gute Laune mit und lass uns miteinander spielen. 

Gemeinsam werden Träume Wirklichkeit! Sorgen musst Du 

Dich nur um Deine Heimreise.

Du wirst sehr weiche Knie haben, denn eigentlich müsste ich 

Rezeptpflichtig sein. 


Am besten, Du kommst sofort zu mir und lässt mich 

Deine Wünsche erfüllen! Denke daran, meistens sind es 

die versäumten Dinge die man(n) bereut und nicht die vollbrachten.

Kontaktdaten

Müller

(01 75) 6 15 78 10
Zeiten
nach Vereinbarung

Persönliche Daten


Geschlecht:
weiblich
Herkunft:
Karibik
BH:
85F
Konfektion:
42
Figur:
fraulich
Größe:
170 cm
Haarfarbe:
dunkel
Intimbehaarung:
rasiert
Fremdsprachen:
deutsch

Reklame


Erotik News


© 2005 - 2019 - web-mv.de - regionale Onlinedienste

Mehr Interessantes auf Rotlicht.de

Moni in Lübeck


Hallo. Mein Name ist Moni . Ich bin sexy und warte nur darauf, dass wir uns in Lübeck zu einem heißen Date treffen.

Mit meinen von Fuß bis Haarspitze sinnlichen 170cm und meinem 85F Körbchen liefere ich Dir einen Service, der Dir mächtig einheizen wird. Dazu gehört z.B. Ganzkörpermassage, Verkehr in versch. Stellungen, 69 und Französisch safer .

Wenn Du dann noch auf dunkele Haare stehst und es besonders reizvoll findest, mit jemandem aus Karibik intim zu werden , dann bleibt Dir gar nichts anderes übrig, als umgehend einen Termin mit mir zu machen.

Telefonisch erreichst Du mich unter (01 75) 6 15 78 10 .

Zuletzt gesucht:


Besucher fanden uns über folgende Begriffe:


Eroktik News


Und sie hat es wieder getan! Schweriner Volkszeitung verunglimpft Prostitution

Man kann es einfach nicht lassen bei der SVZ (bzw. beim Medienhaus Nord). Beinahe jeder Artikel der Schweriner Volkszeitung, der sich mit dem Thema Sexarbeit befasst, ist tendentiös, voreingenommen, pauschalisierend und oberflächlich, so dass es weh...

228 Prostituierte haben sich in Mecklenburg-Vorpommern registriert

Und: Denkfehler beim Hamburger Abendblatt sorgt für Falschinterpretation Am 22. Dezember schrieb das Hamburger Abendblatt über die Sexarbeit in MeckPomm: „Rund die Hälfte der Prostituierten im Land sind angemeldet“. Wie die Redaktion zu d...

Ungewollt öffentliches Cybersexleben…

„Internet of Dongs“: Fachvortrag auf ccc congress 2018 zeigt eklatante Sicherheitslücken bei internetfähigen Vibratoren auf. Heute können wir uns fast nicht mehr dem „Internet der Dinge“ entziehen. Wer online ist, ist es nicht...