Real Doll Monika in Berlin


Standort von  Real Doll Monika
Daten geklaut auf Rotlicht.de

Monika gab für die Liebe ihre erfolgreiche P*rnokarriere auf. Sie heiratete einen Mittelständler, der einen Sohn aus erster Ehe mit sich bringt.

Mit Ehemann Thomas und Stiefsohn Benjamin lebt sie in einem Dorf bei Berlin, in dem jeder jeden kennt.

Die anfängliche Motivation, sich zu integrieren, schwand rasch, als sie merkte, dass die Bewohner von Wildau sie nie akzeptieren werden. Aufgrund ihrer Vergangenheit, ihrer sex-positiven Haltung, ihrer zugegeben sehr großen L*ppen und ihrer unnatürlich großen Brüste fällt sie auf wie ein bunter Hund.

Auf der jährlichen Dorfparty, der Walpurgisnacht, die auf dem Marktplatz stattfindet, kann man die verstohlenen Blicke der Männer und die wütenden Reaktionen derer Frauen beobachten. Bis zu einem gewissen Maß kann sie dies genießen, aber sie fühlt sich oft allein, als sei sie die Einzige ihrer Art. Vor allem ihr Stiefsohn machte ihr anfänglich das Leben schwer. Heute vor zwei Jahren war Benny 16, er brüllte seinen Vater damals aus Leibeskräften an, sich nicht auf so eine Hure einzulassen! Das Pubertier Benni schämte sich vor seinen gut informierten Mitsch*lern für seine neue Stiefmutter.

Zwei Jahre sind seitdem vergangen, die Liebe zu Thomas und sämtliche Aktivitäten im Schlafzimmer sind eingeschlafen. Sie hat inzwischen 12 Kilo zugenommen und vermutlich ist sie süchtig nach salted caramel Eis, sie ist frustriert und dann schmeckt es besonders gut. Eis und der Putzfimmel, den sie entwickelt hat, sind ihre einzigen Freuden. Im schlappen Look ohne Unterwäsche poliert sie auf Knien den Boden, ihre XXL Brüste wackeln dabei intensiv vor und zurück, ihr ist heiß, sie fühlt wie die Schweißperlen ihren curvy Body entlang rinnen. Kein Wunder, dass all dies sie triggert und sie an bessere Zeiten am Filmset erinnern, als sie den ganzen Tag Sex hatte und es genoss. Jeden Dienstag und Freitag putzt sie sich in die Geilheit, nach dem putzen hat sie immer Bock, weil putzen macht sie immer geil. Sie putzt geil.

Auch vor Bennis Zimmer macht sie keinen Halt, schon häufiger hatte sie verklebte Taschentücher rund um sein Bett entsorgt. Doch kürzlich machte sie einen erstaunlichen Fund; unter der Matratze ihres inzwischen 18-jährigen Stiefsohns findet Monika ein altes Magazin. P*rnografische Fotos von ihr sind darin abgebildet. Die Seiten des Hefts sind inzwischen knusprig, so häufig hat er schon versehentlich darauf gesp***t! Wut steigt in ihr auf, sie hat ihm seine Worte von damals nicht verziehen, vielleicht auch deshalb nicht, weil er sich nie entschuldigt hat. „Das wird er nun nachholen“, murmelt sie vor sich hin und stellt dabei fest, dass sie sich ungeheuerlich geschmeichelt fühlt.

DU KANNST MONIKA IN UNTERSCHIEDLICHEN ROLLENSP*ELEN BEGEGNEN. (Mehr dazu auf unserer Homepage!)

10435 Berlin

täglich von 9 Uhr bis 22 Uhr
Zur Homepage

Persönliche Daten


Geschlecht:
weiblich
BH:
75G
Konfektion:
34
Figur:
schlank
Größe:
162 cm
Haarfarbe:
blond
Augenfarbe:
grün-grau
Intimbehaarung:
rasiert
Fremdsprachen: deutsch, englisch

Verlinkte Inserate


Reklame


Erotik News


Das Rostocker Rotlichtmilieu vor 30 Jahren

NDR-Zeitreise blickt zurück und erzählt von organisierter Kriminalität, Prostitution und einem Rostocker Polizeichef Manchmal sind

Wider die Gewalt an Sexarbeiter:innen

Der 17. Dezember stand einmal mehr im Zeichen der Sexarbeit. Leider aus einem Grund, der scheinbar nie an Aktualität verliert. Denn

© 2005 - 2023 - web-mv.de - regionale Onlinedienste

Mehr Interessantes auf Rotlicht.de