Am 01. Dezember ist Welt-AIDS-Tag

30. November 2016

„Positiv zusammen leben“ – gegen Ausgrenzung und für mehr Solidarität

Weltweit leben etwa 36,7 Millionen Menschen mit HIV. Laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sind es in Deutschland 85.000. Etwa 30.000 Menschen sind seit Anfang der 1980er Jahre in der Bundesrepublik an den Folgen von AIDS gestorben. Das es nicht noch viel mehr sind, ist im Besonderen auch der Forschung, der immer besseren Medikation und der zahlreichen Aufklärungskampagnen zu verdanken.

Doch obwohl das Humane Immundefizienz-Virus sowie das Acquired Immune Deficiency Syndrome so gut erforscht sind, kursieren zahlreiche Vorurteile und Halbwahrheiten umher. Betroffene bzw. erkrankte werden noch immer mit Stigmatisierungen und Ausgrenzungen konfrontiert. Um hier präventiv einzugreifen, sind Maßnahmen sowohl für Jugendlichen als auch für volljährige Bundesbürger erforderlich. In Deutschland setzen sich das Bundesministerium für Gesundheit, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die Deutsche AIDS-Hilfe und die Deutsche AIDS-Stiftung mit einer gemeinsamen Kampagne für dieses gesellschaftsrelevante Thema ein. Höhepunkt ist der Welt-AIDS-Tag, am 01. Dezember.

Unter dem Motto „Positiv zusammen leben“ soll die diesjährige Kampagne gegen die Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen mit HIV aufmerksam machen. Sie will Solidarität fördern und Mut machen.

Mehr Informationen zu HIV/ AIDS unter:

https://www.welt-aids-tag.de/
https://www.liebesleben.de

Facebook: https://www.facebook.com/WeltAidsTag) und
Twitter: @weltaidstag.de

Auch in MV informieren am morgigen Donnerstag wieder verschiedene Beratungsstellen rund ums Thema. Unter anderem sind das:

Wismar
Die AIDS-Hilfe Westmecklenburg bietet von
9 – 12 Uhr Beratung zu Sexualität, HIV und AIDS, Geschlechtskrankheiten
15 – 17:30 Uhr Anonyme HIV-Schnelltests
15 – 18 Uhr einen Informationsstand am Rathaus: „Wismar zeigt Schleife“
„In den frühen Abendstunden wird eine große AIDS-Schleife aus Stoff und Lichtern in der Fußgängerzone nachgebildet. Sie soll das Bewusstsein für die noch immer tödliche Infektion wecken. Die AIDS-Schleife ist das Zeichen der Solidarität mit Menschen mit HIV und AIDS. Sie symbolisiert die Verbundenheit mit den mit HIV Infizierten, den bereits an AIDS Erkrankten und denen die in Folge der Infektion verstorbenen sind. Sie steht als internationales Zeichen für den Kampf gegen HIV und AIDS.“

Schwerin
Die AIDS-Hilfe Westmecklenburg bietet von
9 – 12 Uhr Beratung zu Sexualität, HIV und AIDS, Geschlechtskrankheiten

Der Klub Einblick e.V. ist ab
16 Uhr mit einem Informationsstand auf dem Schweriner Weihnachtsmarkt vor der alten Post vertreten.

Rostock
Angebot der Beratungsstelle fĂĽr sexuelle ĂĽbertragbare Infektionen und AIDS des Gesundheitsamtes Rostock:
Beratung zu STI sowie kostenlose und anonyme HIV-Antikörpertests

rmv

Zufällige Beiträge aus der selben Rubrik