Der tragische Fall der Cecilia H.

Wie die Kieler Million├Ąrstochter vom Escort-Girl zur M├Ârderin wurde

Die Hamburger Justiz besch├Ąftigt sich gerade mit einem ganz speziellen Fall. Eine drogens├╝chtige Stra├čenstricherin soll in der vergangenen Woche ihren Dealer ermordet haben. Die 26-j├Ąhrige T├Ąterin war aber nicht irgendwer, sondern war mal ein Begriff in der Welt der High Society. Cecilia H., die Tochter eines Kieler Million├Ąrs, kam mit ihrem Leben nicht zurecht, verlie├č ihr Elternhaus und verdingte sich eine Zeit lang als Escort-Girl. Doch, so berichten verschiedene Medien, war damit nicht genug. Sie verfing sich im Drogensumpf, war von diversen Rauschgiften, wie Crack und Kokain, abh├Ąngig und landete schlie├člich auf dem Stra├čenstrich in St. Georg.

Den absoluten Tiefpunkt erreichte sie am vergangenen Mittwoch, als sie in einem Billighotel, in dem sie mit ihrem Freund wohnte, w├Ąhrend eines Streits ihren 33 Jahre alten Drogendealer erstochen haben soll. Auch Cecilias Partner und die Freundin des Toten sollen an dem Handgemenge beteiligt gewesen sein. Beide erlitten dabei ebenfalls mehr oder weniger schwere Verletzungen.

Wie sich der Tathergang genau abspielte ist bislang noch unklar. Fest steht aber, dass die beiden befreundeten M├Ąnner aneinander gerieten. Der eine soll ein Messer gezogen und auf den anderen eingestochen haben. Als Cecilia dazukam, soll sie ihrem Freund beigestanden, und den Messerstecher niedergeschlagen haben. Den Meldungen zufolge habe sie dann dessen Messer ergriff und sei damit auf ihn losgegangen. Nun ist er tot. Die genauen Umst├Ąnde ermitteln nun Staatsanwaltschaft und Mordkommission. Von deren Ergebnisse wird auch abh├Ąngen, wie hoch die Haftstrafe von Cecilia H. ausfallen wird.

rmv

Scroll to Top