Die 17. Venus ist vorbei

Ein R├╝ckblick aus Rotlicht-MV Sicht

Wir waren da! Das erste mal hatte Rotlicht-MV einen eigenen Stand auf der Berliner Erotik- und Lifestylemesse „Venus„. Auf 8 Quadratmetern inmitten der Messe-Area (Halle 20) zeigten wir Pr├Ąsenz, kn├╝pften Kontakte und verteilten ohne Ende Give-aways. War schon echt schlauchend, vier Tage am St├╝ck, jeweils bis zu 11 Stunden die Messebesucher auf unsere Portale aufmerksam zu machen. Ja, Portale, denn auch unseren Onlineshop Ewa’s Erotikboutique haben wir beworben. Ein gro├čer Dank gilt hier einmal den Veranstaltern. Denn mit viel Engagement und Professionalit├Ąt haben die Verantwortlichen der Venus eine gelungene Messe realisiert und sich liebevoll um die Aussteller bem├╝ht.

Rotlicht-MV-Stand auf der Venus

Unser Fazit f├Ąllt insgesamt sehr positiv aus. Wir haben Spa├č gehabt, viele interessante Acts und Shows gesehen, sympathische Fachh├Ąndler, Darsteller und Mitarbeiter kennengelernt und und und. Aber vor allem sind wir total begeistert ├╝ber die Menge an freundlichen und aufgeschlossenen Besuchern. Es war ein einziger Bilderreigen an unterschiedlichsten Menschen, Fetischen, sexuellen Neigungen und Pers├Ânlichkeiten. Von Jung bis alt, ob Schlank, beleibt, gro├č oder klein, ob Mann, Frau oder Trans, ob bizarr oder bider – die Venus zog alle an. Ja, Erst auf der Venus merkt man, wie vielf├Ąltig und bunt der Mensch sein kann.

Zur Messe gab es aber auch einige Kritikpunkte, die immer wieder – vor allem von einigen Stammbesuchern – aufkamen. So wurde hin und wieder die Minimierung der Messefl├Ąche oder das Fehlen von internationalen Stars aus ├ťbersee bem├Ąngelt. Aber das ist sicherlich ein Punkt, den es in Zukunft zu L├Âsen gilt. Denn nicht nur bei den DarstellerInnen fehlte es an US-Prominenz, auch immer mehr Fachh├Ąndler und Unternehmen haben sich in den letzten Jahren zur├╝ckgezogen (das haben wir ja schon 2012 festgestellt), womit die Venus einiges von ihrer einstigen Gr├Â├če eingeb├╝├čt hat.

Dennoch: Die 17. Venus war gelungen! Wie hei├čt es so sch├Ân: gerne wieder.

rmv

Nachtrag: Ein Kuriosum, vor allem des ersten Messetages, ist vielleicht noch zu erw├Ąhnen: Es war schon erstaunlich, wie viele Leute mit einem Presseausweis herumliefen. Da m├╝sste ja wirklich fast jedes Zeitungshaus sowie jeder Fernseh- und Radiosender einen Vertreter entsandt haben. Zudem zeigten einige dieser „Presseleute“ nicht mal ansatzweise ambitionen journalistisch oder fotographisch in Erscheinung zu treten – jedenfalls nicht mehr als der gemeine Messebesucher …

Suchst Du Sex in Quenstedt ? Dann starte mit Deiner Suche auf Rotlicht.de entweder auf der Startseite oder nutze die erweiterte Hurensuche.

Scroll to Top