Filesharing-Liste mit Pornografie-Konsumenten bald im Netz?

20. August 2012

Illegale Downloads: Regensburger Rechtsanwaltskanzlei will Namen von Usern ver├Âffentlichen

Wenn dem so ist, was das IT-Magazin PC-Welt auf seiner Website bekannt gibt, dann werden Download-S├╝nder von Pornofilmen (also Porno-Konsumenten, die illegal Filme aus dem Netz herunterladen), die bereits eine Abmahnung diesbez├╝glich erhalten haben, vielleicht bald ├Âffentlich an den Pranger gestellt.

PC-Welt zufolge – dabei st├╝tzt sich das Magazin auf Berichte von S├╝ddeutschen.de und Wochenblatt.de – plane die Rechtsanwaltskanzlei Urmann + Collegen f├╝r 2013 eine Liste mit Namen von durch sie abgemahnte Personen im Internet zu ver├Âffentlichen. Da die Kanzlei eine der gr├Â├čten Abmahn-Kanzleien Deutschlands ist und Firmen wie Magmafilm oder Videorama vertritt, k├Ânnten tausende von Namen ver├Âffentlicht und somit an den Pranger gestellt werden. Ob das moralisch zu vertreten ist, wenn jeder ├╝ber seinen Nachbarn, Lehrer oder Kollegen erfahren darf, dass dieser wegen Urheberrechtsverletzungen in puncto Pornografie abgemahnt wurde?

Zuf├Ąllige Beitr├Ąge aus der selben Rubrik