Fünf Düsseldorfer Bordelle bald vor dem aus?

Ordnungsamt prüft, die Bordelle von Bert Wollersheim und Thomas M. zu schließen

Im sogenannten „Rotlicht-Skandal“ der aktuell für viel Gesprächsstoff sorgt, kommen immer mehr Einzelheiten ans Licht. Vor allem gehe es dabei um die Häuser der beiden Düsseldorfer Rotlichtgrößen Thomas M. und Bert Wollersheim. Neben Erpressung und Drogenhandel ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei vor allem wegen Betrugs. Demnach sollen Bordell-Gäste – mittlerweile geht man wohl von etwa 40 Fällen aus – mit KO-Tropfen betäubt und dann deren Kreditkarten geplündert zu haben.

Wie Welt Online berichtet, würde das Düsseldorfer Ordnungsamt sogar prüfen, die fünf gemeinsam betriebenen Bordelle der beiden Gesellschafter M. und W. zu schließen. Jedoch sei die Prüfung noch nicht abgeschlossen, so das Blatt.

Jedenfalls reißt sich die Presse förmlich um das Thema. Wie immer: Sex sells. Und bei Prostitution in Verbindung mit Kriminalität und bekannten Namen lässt sich schnell ein Breites Publikum erreichen. Naja, solange sich dann nur nicht ständig irgendwelche Pseudo-Moralapostel zu Wort melden…

Scroll to Top