Gadebusch: BDSM-Filmcrew löst Polizeieinsatz aus

15. August 2012

Anwohner hörten beunruhigende Schmerzensschreie von verlassenem Gelände

Im Städtchen Gadebusch im Landkreis Nordwestmecklenburg ist was los … Tja, Filmemacher und Fotografen im erotischen Bereich können schon mal unverhofften Besuch der Polizei bekommen. Anlass war in diesem Fall nicht etwa „Erregung öffentlichen Ă„rgernisses“, da auf einem verlassenen Gelände BDSM-Aufnahmen und -Bilder gemacht wurden. Nee, die Lautstärke der Akteure war wohl Besorgniserregend.

Wie die Polizei informierte wurden die Beamten von umsichtigen BĂĽrgern darĂĽber informiert, dass laute Schmerzensschreie von dem umzäunten GrundstĂĽck dringen wĂĽrden. Vor Ort stĂĽrmten die GesetzeshĂĽter dann ein ungenutztes Gebäude und staunten nicht schlecht. Im SM-Outfit gekleidet traten diesen dann einige Personen gegenĂĽber. Nach einer entsprechenden Ermahnung konnte das „bunte“ Treiben dann allerdings weitergefĂĽhrt werden.

Und da denke mal einer, in dem 5.700-Seelen-Ort ist nichts los. Die Gesichter der Beamten zu sehen, war bestimmt was Wert.

Zufällige Beiträge aus der selben Rubrik