Google-Brille bald fĂĽr Pornos benutzt?

5. Juli 2012

POV-Videos dann noch realitätsnaher

Google-Brille? Was soll das sein, mag sich vielleicht der ein oder andere fragen. Genaugenommen heiĂźt das neue ambitioniertes Vorhaben des Weltkonzerns „Project Glass“. Zwar wohl innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre noch nicht massentauglich, soll die Hightec-Brille mit integriertem Mikrodisplay und Kamera dem Nutzer ganz neue Möglichkeiten bieten.

Wie das IT-Nachrichtenportal Golem.de berichtet (es bezieht sich wiederum auf Informationen der Website PCMag), interessiere sich auch die Pornoindustrie für die Entwickler-Modelle der Datenbrille. So könnten Point-of-View-Videos ganz unkomliziert, komplett freihändig gemacht werden, heißt es.

So interessant das auch klingen mag, ob die Filmqualität dann jedoch über den Amateurstatus hinaus geht, ist zu bezweifeln. Letztendlich wollen viele Konsumenten hochauflösende Bilder betrachten. Denkt man den Gedanken Amateurproduktion jedoch weiter, kann man durchaus erwarten, dass die Brillen nach deren Markteinführung Einzug in unzählige private Schlafzimmer finden und sich für Homevideos ganz neue Möglichkeiten bieten.

Jedoch heiĂźt es auch hier: abwarten.

Zufällige Beiträge aus der selben Rubrik