Kino-Tipp: „Anna in Switzerland – Frauenhandel in der Schweiz“

Dokumentarfilm zum Thema Menschenhandel und Zwangsprostitution

Im Rahmen der aktuellen Woche gegen Menschenhandel des Eidgenössisches Departement fĂĽr auswärtige Angelegenheiten EDA (Schweiz), steht u.a. der Film von Chantal Millès und Daniel Howald „Anna in Switzerland“ im Vordergrund. Die beiden GrĂĽnder von SwissDok haben mit ihrer 94-minĂĽtigen Dokumentation ĂĽber die Tschechin Anna, die als 19-Jährige von ihrem vermeintlichen Freund brutal zur Prostitution gezwungen wurde, einen Film ohne jenen medial vorherrschenden, verallgemeinernden Schock- und Mitleidcharakter vorgelegt. In „Anna in Switzerland“ wird ganz bewusst nur ein Einzelschicksal beleuchtet, zudem nur die subjektive Seite des Opfers hervorgehoben als auch gezeigt, welche Folgen das traumatische Erlebnis fĂĽr die Protagonistin hatte und bis heute hat.

Zwar ist der Film noch nicht in Deutschland zu sehen, dennoch sollte man ihn im Auge behalten. Es ist nur eine Frage der Zeit …

Weitere Infos bekommt Ihr unter www.swissdok.ch

rmv

Scroll to Top