Kulturtipp: „Deutschlands letzter Playboy“ wieder im Kino

FilmbĂĽro MV in Wismar zeigt Dokumentation ĂĽber den Lebemann Rolf Eden

1930 in Berlin geboren, prägte er in den 50er und 60er Jahren die Discotheken- und Nachtclub-Szene Berlins, machte Misswahlen und den Striptease populär. Er ist Deutschlands letzter Playboy, war mit unzähligen Frauen liiert, zeugte sieben Kinder und das Thema Frauen beschäftigt ihn bis heute. Sein Name ist Programm. Die Rede ist von Rolf Eden.

Der Regisseur Peter Dörfler veröffentlichte 2011 mit „The Big Eden“ einen Dokumentarfilm ĂĽber Edens Leben. Bei den 61. Internationalen Berliner Filmfestspielen wurde der Film im Panorama Programm vom Publikum begeistert gefeiert. Leider wurde „The Big Eden“ nicht in allen Kinos gezeigt, war fĂĽr interessierte Mecklenburger eher Mangelware. Passend zur dunklen Jahreszeit zeigt aber nun das FilmbĂĽro MV in Wismar das, wie es schreibt, „Unterhaltungskino, exzellent gefilmt, lustig, schnell, ironisch, sexy und dabei klug und sensibel … ein filmisches Feuerwerk auf Cinemascope.“

Wer also mehr über das Leben Rolf Edens kennenlernen möchte, der schaut sich am 6. November um 19:30 Uhr im Kino im Filmbüro „THE BIG EDEN“ an. Weiter Informationen unter www.filmbuero-mv.de.

rmv

Scroll to Top