Mal wieder etwas Literatur: Ein Milieu-Buch von Marcel Feige

11. September 2013

„Lude! Ein Rotlicht-Leben – Die Geschichte eines Zuhälters“

Ein Blick in die Vergangenheit. Ein Ausflug in die Welt vor 30 Jahren. Das Rotlichtmilieu der 80er Jahre. Der Leser von Marcel Feiges drittem Milieu-Buch „Lude! Ein Rotlicht-Leben – Die Geschichte eines Zuhälters“ lernt darin die Welt aus der Perspektive von Siegfried Lehnhoff, eines der einflussreichsten Zuhälter des Ruhrgebietes, kennen. Nach den Worten des Verlags ist Lude! ein „eindrucksvolles Sittengemälde der achtziger Jahre und ein intimer Blick in das sonst so öffentlichkeitsscheue Rotlichtmilieu.“

Der 1971 geborene Berliner Marcel Feige schreibt schonungslos, ehrlich und direkt. Er lässr in dieser autorisierten Biografie den Luden Siggi frei aus dessen Leben plaudern – ein Leben voller Partys, Sex, Drogen, Geld mit all seinen hellen und dunklen Momenten.

Das Buch, das bereits 2008 erschien, gibt es demnächst in neuer Auflage als Taschenbuch:

Marcel Feige:

LUDE! EIN ROTLICHT-LEBEN (Ad)

DIE GESCHICHTE EINES ZUHĂ„LTERS

200 Seiten, Taschenbuch

ISBN 978-3-89602-708-5

Zufällige Beiträge aus der selben Rubrik