Rostock: Lebenslang f├╝r Messerstecher?

2013 stach ein 39-J├Ąhriger 18 Mal auf Sexarbeiterin ein – Staatsanwaltschaft will heute Urteil verk├╝nden

Der wegen versuchten Mordes an einer Rostocker Prostituierten angeklagte, 39-j├Ąhrige mutma├čliche T├Ąter wird wahrscheinlich zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Wie der Nordkurier berichtete, habe dies die Rostocker Staatsanwaltschaft am Montag verk├╝ndet. Dem Angeklagten werden Heimt├╝cke und niedrige Beweggr├╝nde vorgeworfen. Er soll zudem mit direktem T├Âtungsvorsatz gehandelt haben.

Im Oktober 2013 (siehe Bericht) wurde auf eine damals 39-j├Ąhrige Prostituierte kroatischer Herkunft im Stadtteil Kr├Âpeliner-Tor-Vorstadt insgesamt 18 Mal in Hals und Bauch eingestochen. Die Frau, die sich stark blutend noch auf die Stra├če retten konnte, hatte gro├čes Gl├╝ck diese Tat zu ├╝berleben. Bereits eine Woche Sp├Ąter konnte der mutma├čliche T├Ąter von der Polizei in K├Âln festgenommen werden.

Der vorbestrafte 39-J├Ąhrige habe die Gewalttat zun├Ąchst gestanden, sp├Ąter aber widerrufen, hei├čt es. Wie der Nordkurier weiter berichtet, forderte die Verteidigung am Montag Freispruch. So soll der Angeklagte zur Tatzeit nicht in der Hansestadt gewesen sein. Das abschlie├čende Urteil des Rostocker Gerichts wird am heutigen Freitag erwartet.

rmv

Scroll to Top