Sch├╝tzt ein Sexkaufverbot (nordisches Modell) Sexarbeitende?

26. April 2022

Einladung zum Online-Event am 13.05.2022 von 16:00 bis 18:00 Uhr

Zielgruppe: ├ämter, Beh├Ârden, Politiker_innen, Entscheidungstr├Ąger, kirchliche Einrichtungen, Beratungsstellen und alle Interessent_innen


Die Diskussionen rund um die Einf├╝hrung eines nordisches und oder schwedisches Modells werden gerade wieder lauter. In diesen Diskussionen wird oft ├╝ber die K├Âpfe von Sexarbeitenden hinweg geredet. Wir m├Âchten nun Sexarbeitenden zu dem Thema sprechen lassen.

Und zwar am 13.05.2022 beim Online-Event ÔÇ×Sexkaufverbot“ aus der Perspektive von Sexarbeiter*innen. Mit dabei Beratungsstellen und die Aidshilfe Stuttgart.

Gerade in Baden-W├╝rttemberg beobachtet der BesD e.V. die Entwicklungen im Umgang mit Sexarbeit kritisch. Deshalb wollen wir uns damit besch├Ąftigen, was ein Sexkaufverbot f├╝r Sexarbeiter*innen und auch f├╝r Opfer von Menschenhandel zum Zwecke sexueller Ausbeutung bedeuten kann.

Weitere Infos ├╝ber die Veranstaltung und Anmeldung:

Fragen, Infos und Anmeldung ├╝ber Daria Onier, Sexarbeiterin und Landeszust├Ąndige f├╝r Baden-W├╝rttemberg im BesD.

Quelle: Berufsverband erotische & sexuelle Dienstleistungen e.V.

Zuf├Ąllige Beitr├Ąge aus der selben Rubrik