Domina & Dominus

Was ist eine Domina bzw. ein Dominus?

In der Erotikbranche gibt es alle möglichen skurrilen Vorlieben und Praktiken. Dies ist auch ganz normal, da jeder Mensch anders ist und eben andere sexuelle Vorlieben hat. Während die einen von Spielzeug, wie Fesseln, Peitschen und Handschellen besessen sind, mögen es andere eher ruhig und konservativ. Es gibt keine Tabus, alles ist erlaubt. Die Szene wird immer bunter und diverser. Dies liegt auch daran, dass immer mehr Menschen offen mit ihren Vorlieben umgehen und sich untereinander in Foren und in Chats austauschen.

Bekannt ist inzwischen auch, dass man in der Regel entweder devote (unterwĂĽrfige) oder dominante (bestimmende) PersönlichkeitszĂĽge aufweist. Dies äuĂźert sich häufig nicht nur im sexuellen Bereich, sondern auch im Alltag oder im Beruf. Es ist aber auch möglich, dass eine Person, die im Beruf ein Alphatier ist, im Bett eher devot ist und auf verschiedene Arten seine sexuelle Fantasie auslebt. So findet sich ein gutes Gleichgewicht zwischen privat und öffentlich. NatĂĽrlich ist das gleiche auch anders herum möglich, denn wie sagt man so schön ’stille Wasser sind tief.‘ Eine im Alltag schĂĽchterne Dame könnte zu Hause dominante Sexpraktiken vollziehen und extrem Gefallen daran haben.

Der Begriff Domina ist also fast schon selbst erklärend: Eine Domina ist eine Frau, die die (meist) Männer sexuell dominiert. Natürlich funktioniert das auch anders herum: Ein Dominus ist die männliche Variante einer Domina, also ein Mann der über seinen Sexualpartner gerne bestimmt. In der Regel sind Dominas beruflich unterwegs, das bedeutet, sie erhalten im Gegenzug für die Praktiken Geld von den Männern.

Je nach Fetisch dürfen die Dominas die Wünsche der unterwürfigen Person erfüllen. Diese können unter anderem Peitschen/Schläge, Erniedrigung, Beleidigung, Fesseln, sexuelle Penetration und vieles mehr beinhalten. Manche Menschen reizt es auch, wie richtige Sklaven behandelt zu werden. Sie sollen dann die Wohnung oder Schuhe putzen, werden dadurch erregt und zahlen hierfür auch gerne Geld. Manche Dominas üben den Beruf als Haupteinnahmequelle aus, denn wenn man eine hohe Professionalität und Berufserfahrung aufweist, kann man als Domina gutes Geld verdienen. Natürlich ist die zufriedene Kundschaft das wichtigste, denn auch die devoten Herren tauschen sich über Foren aus und machen mündliche Werbung für Dominas. Den Beruf als Domina oder Dominus kann man in Zeiten der fortgeschrittenen Technik auch Online über Chat und Webcam ausüben, je nachdem wie das Klientel eingestellt ist.

Suchst Du Sex in Hasselroth ? Dann starte mit Deiner Suche auf Rotlicht.de entweder auf der Startseite oder nutze die erweiterte Hurensuche.

Scroll to Top