Was ist Facesitting?

Beim Facesitting handelt es sich um eine Form des Oralsex. Ins Deutsche übersetzt bedeutet es „Gesichtssitzen“. Diese Praktik wird ausgeführt, indem sich einer der Sexualpartner mit seinem Geschlechtsteil oder seinem Po auf das Gesicht des anderen setzt. Liebhaber dieser Sexualpraktik empfinden es als betörend das Geschlechtsteil des Partners zu lecken, zu riechen oder einfach nur den sexuellen Reiz zu erleben, der dabei entsteht.

Das Facesitting kann dabei in verschiedenen Positionen und Varianten ausgeübt werden. Zum einen „Fullweight“, bei dem der aktive Partner mit vollem Gewicht auf dem Gesicht des passiven Partners Platz nimmt. Bei dieser Variante besteht der Reiz darin, durch das volle Gewicht auf dem Gesicht weniger Luft zur Verfügung zu haben. So ist der aktive Partner in der Lage, den passiven gewissermaßen zu beherrschen. Beim sogenannten „Reverse“ blickt der Sitzende mit dem Gesicht in Richtung Füße des Partners.

Zusätzlich gibt es Varianten aus dem sadomasochistischen Bereich, wie das „Drowning“ welche das Facesitting unter Wasser bezeichnet. Ebenfalls dazu zählen „Bound“ bei dem der passive Partner gefesselt wird, sowie die Atemreduktion durch das hohe Gewicht auf dem Gesicht. Beim „Jeanssitting“ werden die selben Praktiken mit einer Jeans bekleidet durchgeführt.