BSD e.V.

„Weg mit der Freierbestrafung!“: Verfassungsbeschwerde unterstĂĽtzen

Neufassung des § 232a Abs.6 StGB vom Oktober 2021 kann als Prostitutionsverbot durch die HintertĂĽr verstanden werden „Gesetz zur Ă„nderung des Strafgesetzbuches – effektivere Bekämpfung von Nachstellungen und bessere Erfassung des Cyberstalkings sowie Verbesserung des strafrechtlichen Schutzes gegen Zwangsprostitution“ – so der sperrige Titel einer Gesetzesnovellierung aus dem vergangenen Jahr. Bereits Am 1. Oktober 2021 …

„Weg mit der Freierbestrafung!“: Verfassungsbeschwerde unterstĂĽtzen Mehr lesen »

Sexy Frau im Korsett

Welthurentag am 2. Juni

Pressekonferenz im Berliner Artemis, öffentlicher Filmabend in Rostock… „Am 2. Juni ist Welthurentag. An diesem Tag wird seit 46 Jahren an die Diskriminierung von Sexarbeiter*innen und deren oftmals ausbeuterische Lebens- und Arbeitsbedingungen erinnert. Ausgangspunkt des Internationalen Hurentags als Gedenktag war der 2. Juni 1975, an dem mehr als 100 Prostituierte die Kirche Saint-Nizier in Lyion …

Welthurentag am 2. Juni Mehr lesen »

Jens Spahn, der neue Mann im „Kampf“ gegen die Sexarbeit?

Nach plumpem Strohmann-Argument im Watson-Interview: BSD lädt Gesundheitsminister zum Bordellbesuch ein Die Sexworkerinnen und Bordellbesitzer:innen im Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen e.V. (BSD) sind entsetzt. In einem Interview vom 24.09.2021 mit dem News-Portal watson äuĂźerte sich Noch-Bundesgesundheitsminister Jens span abschätzig gegenĂĽber der Branche. Eigentlich ging es in dem Gespräch um was ganz anderes. Thema war die „Lage …

Jens Spahn, der neue Mann im „Kampf“ gegen die Sexarbeit? Mehr lesen »

2. Juni – Internationaler Hurentag: Kampf um gleiche Rechte

1975 hatten in Lyon/Frankreich Sexarbeiter*innen die Kirche Saint Nizier fĂĽr mehrere Tage besetzt. Vorausgegangen waren vermehrte Razzien der Polizei mit BuĂźgeldern, weil Sexarbeiter*innen auf der StraĂźe auf ihre Kunden warteten. Dagegen wurden sie nach 2 Morden an Sexarbeiter*innen nicht aktiv. Seitdem demonstrieren Sexarbeiter*innen weltweit am 2. Juni und fordern Gleichstellung mit anderen Erwerbstätigen. Auch heute …

2. Juni – Internationaler Hurentag: Kampf um gleiche Rechte Mehr lesen »

Katastrophe – Bordelle sind nicht die Treiber der Pandemie!

Der BSD zum Komplettverbot ab dem 2. November 2020 Die Prostitutionsbranche war von dem 1. Corona-Lockdown – im Gegensatz zu vergleichbaren Branchen – unverhältnismäßig hart betroffen: Die Prostitutionsstätten blieben länger geschlossen (in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern bis heute). DafĂĽr mussten fast ĂĽberall die Gerichte bemĂĽht werden. Die staatliche UnterstĂĽtzung war fĂĽr viele Betriebe nicht ausreichend zur …

Katastrophe – Bordelle sind nicht die Treiber der Pandemie! Mehr lesen »

Sexarbeit in MeckPomm bleibt verboten

Landesregierung stellt sich stur und ignoriert weiterhin die Belange einer ganzen Gruppe Wir erinnern uns: Seit 2015 war die heutige Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns Manuela Schwesig (SPD) maĂźgeblich an der Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes beteiligt. Damals noch in der Funktion der Bundesfamilienministerin. Gegnerin der selbstbestimmten Prostitution war sie indes schon länger, zählt zu den eifrigen Verbreitern des albernen Pommesbudenarguments …

Sexarbeit in MeckPomm bleibt verboten Mehr lesen »

Ă–ffnet die Bordelle. JETZT! Demonstration in Berlin

Geschlossen – vergessen – verkannt Das fordert nicht nur der Verband BSD, sondern alle Betreiber von Prostitutionsstätten und Sexworker_innen. Um der Politik die Branche noch einmal vor der Sommerpause in Erinnerung zu rufen, findet am 03.07.2020 ab 8:30 Uhr eine Demonstration vor dem Bundesrat statt. bsd-ev.info Mit der Aktion richten sich die Verbände nochmals mit einem offenen …

Öffnet die Bordelle. JETZT! Demonstration in Berlin Mehr lesen »

BSD e.V.

BSD-Rechtshilfefonds ins Leben gerufen

„Die Entwicklung in Rheinland-Pfalz (aber auch in anderen Bundesländern) und fast ausschlieĂźlich gleichlautenden, negativen Gerichtsurteile machen uns wĂĽtend und ärgerlich. Jetzt kommt noch mehr (Ăśberzeugungs-) Arbeit auf uns zu. Aber es hat sich auch gezeigt, mit welch negativen Klischees wir es zu tun haben“, ist sich Stephanie Klee, Sprecherin des Bundesverbands Sexuelle Dienstleistungen e.V. (BSD). …

BSD-Rechtshilfefonds ins Leben gerufen Mehr lesen »

BSD e.V.

Wir feiern den Internationalen Hurentag.

Kommen Sie zu unseren Aktionen am 2. Juni. Wir feiern den Internationaler Hurentag. Sexarbeiter*innen und die Verbände besd und BSD. Am 2. Juni, dem Internationalen Hurentag, gehen wir auf die StraĂźe. Berlin: 13 Uhr Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor Freiburg: 11-14 Uhr vor dem Apartment 6, Schwabentorring 6 NĂĽrnberg: 12-19 Uhr Kunst im Hauptbahnhof …

Wir feiern den Internationalen Hurentag. Mehr lesen »

BSD e.V.

Ă–ffnung der Bordelle JETZT

fordert der Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen e. V. (BSD) Schutz vor SARS-CoV-2 bei schrittweiser Ă–ffnung der Prostitutionsstätten und Erlaubnis fĂĽr Sexarbeiter*innen Die Sexarbeit ist eine der Branchen, die vom deutschlandweiten Corona-Lockdown beson­ders hart getroffen wurde. Sexarbeiter*innen verloren nicht nur ihre Einkommensmöglichkeit, sondern auch ihre Wohnungen und wurden z. T. von den staatlichen UnterstĂĽtzungen ausgeschlossen. In den seltensten …

Öffnung der Bordelle JETZT Mehr lesen »

Madonna lädt zur Feministischen Sommeruni

Podiumsgespräch „Sexarbeiterinnenrechte sind Frauenrechte“ an der Berliner Humboldt-Universität Aus der AnkĂĽndigung von „Das Madonna-Archiv und Dokumentationszentrum SEXARBEIT“: Sexarbeiter*innenrechte sind Frauen*rechte im Rahmen der Feministischen Sommeruni, Berlin #Frauen machen Geschichte am: 15.September 2018 um: 11:00 an der: Humboldt-Universität zu Berlin, Campus Mitte, DorotheenstraĂźe 24 Raum 1.204 Sexarbeit ist auf vielfältige Weise mit Geschlechterpolitik und damit auch …

Madonna lädt zur Feministischen Sommeruni Mehr lesen »

Suchst Du Sex in Bubesheim ? Dann starte mit Deiner Suche auf Rotlicht.de entweder auf der Startseite oder nutze die erweiterte Hurensuche.

Scroll to Top