Duisburg profitiert von Vergn√ľgungssteuer

Sexgewerbe um 1 Mio. Euro geschr√∂pft RP-online berichtete vor einigen Tagen √ľber die Jahresbilanz Duisburgs in Sachen Sex-/Vergn√ľgungssteuer. Danach sollen der rheinische Gro√üstadt 2016 rund eine Million Euro Steuern aus dem Rotlichtmilieu zustehen. W√§hrend der...

Warener FDP regt Repression der örtlichen Sexarbeiterinnen an

Stadtvertreter Toralf Schnur erkl√§rt Prostitution in der Kreisstadt als „offenkundig illegal“ Protitution ist in Deutschland eine legale und akzeptierte Arbeit. Naja, zumindest sollte es gem√§√ü der Gesetzgebung so sein. Leider setzen sich immer wieder...

Sexsteuer nun auch in der Gemeinde Ovelgönne

Argumentation der Stadtvertreter genauso paradox wie anderswo Die im nieders√§chsischen Landkreis Wesermarsch gelegene Gemeinde Ovelg√∂nne hat jetzt auch eine sexuelle Dienstleistungen einbeziehende Vergn√ľgungssteuersatzung. Der Grund: irgendwo zwischen eigene...

Sexsteuer in Dortmund: Klage von 9 Sexarbeiterinnen abgewiesen

Doppelbesteuerung h√§lt Gericht f√ľr legitim Die von¬†etlichen St√§dten¬†erhobene Vergn√ľgungssteuer sorgt immer wieder f√ľr Unmut bei Sexarbeiterinnen, Bordellbesitzern und Interessensverb√§nden. So auch in der Nordrhein-Westf√§lischen Gro√üstadt Dortmund. Diese besteuert...

Einnahmequelle Sexsteuer

Welche St√§dte besteuern 2014 das Rotlichtgewerbe Ende 2012 haben wir¬†hier¬†schon mal eine Liste (in zwei Teilen) mit deutschen St√§dten, welche eine Vergn√ľgungssteuer f√ľr sexuelle Dienstleistungen erheben, zusammengestellt. Einige St√§dte und Gemeinden wollen damit ihre...

Populismus des Spiegels nimmt kein Ende

Wie Redakteure des Magazins unterschwellig immer wieder gegen das Rotlichtmilieu wettern Falschbehauptungen, Halbwahrheiten und Logikfehler mit inbegriffen Das das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL beim Thema Prostitution nicht vorurteilsfrei und unvoreingenommen...

Die Sache mit der Vergn√ľgungssteuer – Klappe, die zweite

Immer mehr deutsche St√§dte sehen im Sexgewerbe eine neue Einnahmequelle Eine Vergn√ľgungssteuer f√ľr sexuelle Dienstleistungen zu erheben macht Schule. Immer mehr St√§dt wollen mit dieser zus√§tzlichen Besteuerung von Bordellen, bordell√§hnlichen Betrieben und Nachtclubs...

Bald auch Vergn√ľgungssteuer f√ľr Freiburger Puffs

Ab Januar 2013 sollen Betriebe zahlen Die Stadt Freiburg wird voraussichtlich mit Beginn des neuen Jahres eine¬†Vergn√ľgungssteuer¬†f√ľr sexuelle Dienste in Bordellen, bordellartigen Betrieben, Terminwohnungen, und Swingerclubs erheben. Auch Sex- und Erotikmessen sollen...

¬†Die Sache mit der Vergn√ľgungssteuer…

Jetzt plant auch Trier eine Sexsteuer einzurichten Immer mehr St√§dte √ľberlegen aufgrund klammer Kassen aus dem Rotlichtgewerbe Geld abzusch√∂pfen, also zus√§tzliche Steuern zu erheben. M√∂glich ist das mit der Vergn√ľgungssteuer. K√∂ln hat es vorgemacht. Aktuell planen...