Was ist los im Ulmer Rotlichmilieu?

19. M├Ąrz 2013

Polizei verhinderte mehrmals Ausschreitungen von Bandenmitgliedern

Im Baden-W├╝rttembergischen Ulm hat die Polizei mit seit Monaten andauernden Machtk├Ąmpfen im T├╝rsteher- und Rotlichtmilieu zu k├Ąmpfen. Es soll bereits zu Schie├čereien und K├Ârperverletzungen zwischen den verfeindeten Fraktionen gekommen sein. Eine drohende Stra├čenschlacht mit ├╝ber 100 Leuten konnte die Polizei in der vergangenen Woche verhindern. Laut Medienberichten wurde schlie├člich am vergangenen Freitag ein Spezialeinsatzkommando eingesetzt. Dieses durchsuchte ein Bordell in der Ulmer Blaubeurer Stra├če und stellte dabei ein erhebliches Waffenarsenal sicher. Darunter waren Baseballschl├Ąger und ├äxte, Macheten, eine Pistole, eine Armbrust, einen Elektroschocker, Messer und scharfkantige Dorne, schreibt Schw├Ąbische Zeitung Online. Auch zwei mutma├člich f├╝hrende Mitglieder der Gruppierung Black Jackets seien in diesem Zusammenhang festgenommen worden.

Machtk├Ąmpfen im T├╝rsteher- und Rotlichtmilieu. Wenn man dies h├Ârt, kann man nur mit dem Kopf sch├╝tteln. Gro├če Jungs mit krankhafter Geltungssucht und einem ├╝bersteigerten Machtbed├╝rfnis – in welchen Lebensbereichen und Milieus sich diese auch herumtreiben, immer wird vor allem der Ruf einer betroffenen Branche massiv verschlechtert. Ein Jammer …

rmv

Zuf├Ąllige Beitr├Ąge aus der selben Rubrik