Willst du mehr Sex? Kauf dir Seidenbettwäsche!

Britische Kaufhauskette Littlewoods befragte 2.000 Personen

Glaubt man einer Befragung der britischen Kaufhauskette Littlewoods, dann wirken sich Bettwäsche aus Seide und die Farbe Lila positiv auf das Sexleben aus. Medienberichten zufolge habe der Konzern rund 2.000 Personen zum Thema Bettwäsche und Sexhäufigkeit befragt. Mit einem erstaunlichen Ergebnis: Pärchen, die Seidenbettwäsche priorisieren, haben im Schnitt 4,25 mal pro Woche Sex. Im Vergleich dazu tun es Baumwoll-Liebhaber 2,72, Nylon-Benutzer 2,35 und Polyester-Verwender 2,33 mal wöchentlich. Auch die Farbe des Schlafzimmers bzw. der Einrichtung soll eine Rolle in Bezug auf das Sexualverhalten haben. So hätte die Umfrage ergeben, dass die Paare mit purpurroter Bettwäsche oder lila gestrichenen Wänden im Durchschnitt 3,5 mal Sex in der Woche haben. Bei grauen Wänden oder grauem Bettbezug läge der Wert bei 1,8.

Erstaunlicher als die Zahlen selbst ist jedoch die Tatsache, dass sich die Meldung so √ľberaus erfolgreich durch die internationale Medienlandschaft zieht, gem√§√ü dem Motto „sex sells“. Was uns das scheinbare Ergebnis jedoch sagen soll, ist nicht so ganz klar. Zumal nicht eindeutig zu erkennen ist, ob die Farbe und das Material der Grund f√ľr das gesteigerte Lustempfinden ist oder aber sexuell aktivere Menschen von sich aus lieber zu solchen Produkten greifen.

Gleichwohl wird nicht deutlich unter welchen Vorraussetzungen und mit welchem Ma√ü an Seri√∂sit√§t die Befragung durchgef√ľhrt wurde bzw. ob dabei notwendige empirischen Kriterien beachtet wurden. Wie wurden die Fragen gestellt? Wie viele Fragen mussten beantwortet werden? Wie war das Verh√§ltnis Mann/Frau bei den befragten Personen? etc.pp.

Auch stellt sich einem die Frage wer denn immer nur die Gleiche Bettwäsche benutzt? Haben die jeweiligen Befragten dann auch verschieden of Sex, je nachdem, ob sie gerade Baumwolle- oder Seiden-Bettwäsche nutzen?

Auf jeden Fall wird die Befragung stets als Studie bezeichnet wird. Bis auf immergleiche Medienberichte findet sich die Erhebung selbst allerdings irgendwie nicht im Netz. Auch nicht auf der Website der Kaufhauskette. Eine wirkliche Studie scheint es also nicht gewesen zu sein. Wahrscheinlicher ist da schlicht eine PR-Kampagne.

Aber was solls, ich kauf mir erst mal purpurne Seidenbettw√§sche …

Scroll to Top