Modelle und Clubs in Trier


Huren, Dominas oder Nachtclubs in Trier findest Du an dieser Stelle.

  Magazin


Erneut Prostituierte in Trier angegriffen

Wie Volksfreund.de kürzlich berichtete, wurde am letzten Freitag in Trier schon wieder eine Sexarbeiterin mit einem Messer angegriffen.

Trier: Ist es ein Flatrate-Bordell oder nicht?

Flatrate-Bordelle haben einen schweren Stand hierzulande - verständlich, zeigten doch die Prozesse gegen die Bordellkette "Pussy-Club"

Orte in der Nähe von Trier


Zeige noch mehr Orte im Umkreis von 50km

Trier in Rheinland-Pfalz



Die Stadt Trier ist heute mit knapp 115.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt von Rheinland-Pfalz nach Mainz und Ludwigshafen. Sie beansprucht für sich, die älteste Stadt Deutschlands zu sein. Immerhin ist sie schon mehr als 2.000 Jahren von den Römern gegründet worden, die ihr den Namen Augusta Treverorum gaben. Bis heute finden sich im Stadtgebiet verschiedene Baudenkmäler aus römischer Zeit, darunter die berühmte Porta Nigra, die Römerbrücke, das Amphitheater, die Barbara- und die Kaiserthermen sowie die Konstantinsbasilika, der Dom und die Liebfrauenkirche. Heute ist Trier eine beliebte Universitätsstadt und ein wichtiges lokales Wirtschaftszentrum.

Die mehrere hundert Jahre währende Geschichte als Garnisonsstadt, die touristische Attraktivität und die Bedeutung als Wirtschafts- und Verwaltungszentrum haben dazu beigetragen, dass in Trier - gemessen an seiner Größe und im Vergleich zu anderen Städten - traditionell eine relativ große und vielfältige Rotlicht-Szene bestand. Daran hat sich auch in den vergangenen Jahren nichts geändert. In einer Studie aus dem Jahr 2013 belegte Trier mit 237 Sexworkerinnen pro 100.000 Einwohner im bundesweiten Vergleich den zweiten Platz nach Augsburg - und lag somit noch deutlich vor Metropolen wie Berlin, Hamburg oder Frankfurt. Infolge der in dieser Hinsicht zunehmend restriktiveren Gesetzgebung in Frankreich und Luxemburg konnte die Trierer Szene in den vergangenen Jahr zusätzlich noch von einer verstärkten Nachfrage aus diesen beiden Ländern profitieren.

In der Vergangenheit wurden erotische Dienstleistungen in Trier meist im Umfeld der Kasernentore und an der Luxemburger Straße angeboten. Heute dagegen konzentrieren sich die Standorte der Trierer Bordelle, Erotikclubs und ähnlicher Etablissements vor allem in Trier-West sowie im Industriegebiet Trier-Nord, wo sie von den Autobahnen aus gut erreichbar sind. Traditionelle Standorte wie etwa in der Karl-Marx-Straße oder in der Nähe des Südbahnhofs spielen jedoch weiterhin eine wichtige Rolle innerhalb der Szene. Zahlreiche Modelle und Erotikmasseurinnen empfangen ihre Gäste jedoch auch in Wohnungen, die sich über das ganze Stadtgebiet verteilen. Abgerundet wird das Spektrum erotischer Offerten in Trier durch Swingerclubs, Dominastudios und natürlich auch eine Reihe von Escort-Damen, die in der Stadt und ihrer näheren Umgebung tätig sind.

  • Staat: Rheinland-Pfalz
  • Koordinaten: 49.7470 6.63477

Wusstest Du schon, dass...


... Prostitution in Japan seit Jahrzehnten verboten ist? Dennoch wird es seit jeher auf unterschiedliche Weise umgangen. So u.a. über die Terekura, einer Art telefonbasierter Partnervermittlung. Prostitution findet auch in sogenannten Soaplands oder Love Hotels statt. Oral- und Analverkehr fallen kurioser Weise nicht unter das Verbot.

© 2005 - 2019 - web-mv.de - regionale Onlinedienste