Extreme Ab*trafung


Im Erotikbereich gibt es viele Variationen des Auslebens. Dazu gehört auch die "Extreme Ab*trafung". Wie das Wort es schon sagt, hat es was mit Bestrafung und auch mit Schmerzen zu tun. Eine besondere Praktik dabei ist das Ausp*itschen, welches auf Gehorsam hinausläuft. In der Erotik ist es beliebt und gewollt Gehorsam zu verlangen durch bestimmte Sexpraktiken. Besonders interessant dabei ist der Wechsel zwischen Gunst und erotischer Erfüllung. Das Erlebte kann auch gern ins Gegenteil schwenken. Dann ist es eine Erfüllung der besonderen Art. Der fehlerhafte Part kann dann extrem bestraft werden und diese Strafe kann vielfältig ausfallen. Es ist cool einen Partner so entwürdigen und herabzusetzen, die erotische Lust wird so stark gesteigert. Das können Psychospielchen oder mit Scham behaftete Spielchen sein. Alles darf, nichts muss. Der dominante Partner beweist damit die Abhängigkeit des unterlegenen Partners. Eine extreme Bestrafung kann auch verbal passieren, durch Sex- oder Liebesentzug. Das tut eben auch sehr weh, wenn eher auch seelisch. "Beliebt" ist auch das Verweigern von Geschlechtsverkehr, oft auch mit dem Einsatz von Hilfsmitteln. Das kann der Einsatz eines Keuschheitsgürtels sein, unglaublich, aber wahr. Der Partner wird so aufgereizt, dass er schon beim Anfassen zum Orgasmus kommen kann. Ein Spiel mit dem Feuer.



Inserate die diesen Service anbieten


© 2005 - 2022 - web-mv.de - regionale Onlinedienste