Hod*nmassage


Als Massage wird hinlänglich die mechanische Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz verstanden. Die Wirkung der Massage kann neben der physischen auch eine psychische sein. Sie wird gezielt zum Wohlbefinden und zur Heilung angewendet.


Erotische Massagen sind über die therapeutische Wirkung hinaus ganz klar sexuell orientiert. Dennoch ist erotische Massage nicht gleich erotische Massage. Auch muss diese nicht zwingend ein sogenanntes "Happy-End", also einen Orgasmus, beinhalten. Sie kann als Form der sexuellen Stimulierung Teil eines Vorspiels oder ausschließlich alleinige Handlung sein.


Vor allem weil der männliche Hod*n für die Produktion von Spermien und des Geschlechtshormons Testosteron verantwortlich ist, nimmt er (inkl. Hod*nsack) neben seinem praktischen Nutzen vor allem kulturhistorisch eine besondere Beseutung ein, ist Sinnbild für die Libido und Potenz des Mannes.


Da ist es nur naheliegend, dass eine Massage des Hod*ns für noch mehr Sinnlichkeit steht. Mit der richtigen Hod*nmassage ist es dann auch möglich, dem Mann einen noch intensiveren Orgasmus zu bescheren.



Inserate die diesen Service anbieten


© 2005 - 2019 - web-mv.de - regionale Onlinedienste

Mehr Interessantes auf Rotlicht.de

Zuletzt gesucht:


Besucher fanden uns über folgende Begriffe:


Eroktik News


Ein schönes Osterfest!

Jetzt hab ich das fast vergessen. Ostern steht vor der Tür. In diesem Sinne wünscht das ganze Team von Rotlicht.de allen Partnern, KundInnen Usern und Lesern des Rotlicht-Weblogs ein schönes Osterfest!     Und für alle die, die jetzt nicht...

Josefa Nereus für edition F Award nominiert!

Sie ist hauptberufliche Sexworkerin, Youtuberin (Infotainment-Kanal: „Wissen. Macht. Sex.“), gelernte Mediengestalterin und ehrenamtliche Pressesprecherin des BesD e.V. … spricht meist locker und frei Schnauze über das, was und wie es ist &#821...

Fundstück im Netz: „Cock Cam“ für 160 US-Dollar

Jaja, die Visualisierung von nackten Körpern, Geschlechtsteilen und eben Sexpraktiken kann schon so manches Mal ganz spezielle Auswüchse haben. Aber sexuelle Präferenzen und Fetische sind nun mal so vielfältig wie unsere gastronomischen Vorlieben. So...