Ausstiegshilfen aus der Prostitution!?

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat ein neues Interessenbekundungsverfahren ausgeschrieben:

Inserate in Hamburg



Hamburg


Hamburg - die Hansestadt und Millionenmetropole ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Der Stadtstaat ist international für sein Rotlichtviertel St. Pauli, mit den Straßen Reeperbahn (die „sündigste Meile der Welt“) und Herbertstraße, bekannt. Schon in den 80er Jahren sorgten Kietz-Größen und Zuhälter für bundesweiten Gesprächsstoff. Hier lebten und arbeiteten Milieugrößen wie Domenica - die “Königin von St. Pauli” († 2009), Sexy Cora - Erotikmodel und Webcamgirl († 2011) oder Heide-Marie Emmermann - Schriftstellerin, Theologin und ehemalige Domina. Zu Hamburgs aktuell bekanntesten Feministinnen aus der Escort-Scene gehört sicherlich Josefa Nereus. Lust auf Abwechslung? In Hamburgs Nachtclubs, Bars, Bordellen und Co. warten Prostituierte, Dominas, Escorts und Trans darauf, dir den Abend zu versüßen. Hier auf Rotlicht.de findest du eine kleine Auswahl.

Wusstest Du schon, dass...


... es Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland, je nach Schätzung, bis zu 100.000 bzw. bis zu 200.000 Prostituierten gegeben haben soll. Kurz vor dem 1. Weltkrieg sollen es gar bis zu 330.000 gewesen sein. Allein in Berlin habe es 1871 ca. 15.000 Prostituierte gegeben (polizeilich registriert waren keine 2.000). Anfang des 20. Jh. ging man von bis zu 50.000 aus (polizeilich registriert waren 1903 aber nur 3.709) - bei rund 800.000 Einwohnern. (Quelle: ludersocke.blog.de)

Rotlicht.de - In eigener Sache


 Magazin


Ausstiegshilfen aus der Prostitution!?

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat ein neues Interessenbekundungsverfahren ausgeschrieben:

Über 50 Bordellbetreiber*innen reichen Strafanzeige gegen Bundestagsabgeordnete ein

Querdenkerin Leni Breymaier (SPD-Bundestagsabgeordnete) attestierte vor genau einem Monat dem gesamten Rotlicht- und Bordellgewerbe

Querdenken mit MdB Leni Breymaier

Neulich in der Presse gefunden: die Berliner Morgenpost berichtet in der letzten Woche "Steuermillionen für Bordellbesitzer. Kritik

Neue Landesverordnungen zum Umgang mit SARS-CoV-2 in Kraft getreten

Der November ist vorbei. Nicht aber der Lockdown light. Der wird fortgesetzt. So sind zum heutigen Tag in allen Bundesländern überarbeitete

RKI veröffentlicht neue Daten zu HIV/AIDS in Deutschland

"Das Robert Koch-Institut hat anlässlich des bevorstehenden Welt-AIDS-Tages im Epidemiologischen Bulletin eine umfassende Darstellung

-> Hinweis Corona & Sexarbeit <-
© 2005 - 2021 - web-mv.de - regionale Onlinedienste

Mehr Interessantes auf Rotlicht.de

Hamburg ist immer eine Reise wert. Egal ob für einen Urlaub mit Deiner Familie oder ganz privat für ein Sex-Treffen. Hamburg Sex ist etwas besonderes. Sei es die Reeperbahn oder die Herbertstraße. Du kannst immer tolle Nutten in Hamburg treffen. Auch Escort-Ladies kannst Du in Hamburg buchen. Die Escort Damen aus Hamburg besuchen Dich in Hamburg in einem Hotel, bei Dir im Büro oder kommen auch ins Umland von Hamburg, z.B. nach Stade. Ob Du nun billig ficken kannst in Hamburg, können wir nicht versprechen. Denn billig ist auch nicht immer gut. Wobei da auch das Sprichwort passen könnte: Wer billig fickt, fickt zweimal. Sex Kontakte in Hamburg zu knüpfen fällt nicht schwer, schau einfach bei uns rein und ruf eins der Modelle an. Du magst lieber Sex zu Hause? Dann buche den Service Haus- und Hotel. <h3>Huren Hamburg</h3> <p>Aktuell findest Du noch nicht so sehr viele Nutten in Hamburg auf Rotlicht.de, aber wenn Du eine Hure in Hamburg kennst oder selbst als Sexworker_in arbeitest, dann melde Dich bei uns.</p>

Zuletzt gesucht:


Besucher fanden uns über folgende Begriffe: