Ehepaar in RTL2-Sendung sorgt für Unmut bei der CDU

Leichlinger Ex-Politiker ließ sich als Bordelltester filmen

Die RTL2-Sendung „Exklusiv – die Reportage“ sorgt mal wieder für Aufregung. Nein, in diesem Fall eher zwei der Protagonisten. Für die Folge „Der große Bordell-Check: Kölns Freudenhaus XXL“ (Erstausstrahlung am 21.03.2013) begleitete der Sender drei Ehepaare bei ihrem Besuch ins „Pascha„. Obwohl dort normalerweise nur Männer Zutritt haben, wurde für die Reportage eine Ausnahme gemacht. Die Paare testeten u.a. die Nobel-Suite, die Express-Etage sowie diverse Themenzimmer.

Bis hierhin nichts, was die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zieht, wäre da nicht Ehepaar Sandy und Tobias.

Tobias Unger war nämlich bis vor einigen Monaten CDU-Vorstandsmitglied in Leichlingen (30.000 Einwohner-Stadt bei Köln) und seine Frau war im Jugendausschuss aktiv. Jetzt kochen die Gemüter bei den Christdemokraten. Und manch Zeitung bauscht das Thema zu einem Skandal auf. Als jugendgefährdend, dumm und unklug etc. wird der Bordellbesuch des Ehepaares bezeichnet. Laut Solinger Tageblatt wolle die CDU-Fraktion „die Vorgänge einer sofortigen Überprüfung unterziehen“.

Da stellt sich die Frage, was daran jugendgefährdend sein soll? Der Zuschauer konnte lediglich die blanken Brüste Frau Ungers sehen (und diese können sich durchaus sehen lassen). Zudem ist die Sendung in der Mediathek nur zwischen 23 und 6 Uhr abrufbar. Da ist ja das TV-Nachmittagsprogramm anzüglicher.

Das Paar ist nicht (mehr) Mitglied in der CDU wodurch der Partei kein ansehnlicher Schaden entstehen kann. Und wenn der Ruf der Christdemokraten ins Wanken geraten sollte, dann doch nur über die nachträgliche Medienberichterstattung sowie die offiziellen Verlautbarungen verschiedener Parteimitglieder. Hier wird also wieder buchstäblich aus einer Mücke ein Elefant gemacht.

rmv

Scroll to Top