Fall Ribéry wieder aufgerollt

16. August 2012

Sex mit minderjähriger Prostituierter. Wird der Fußballprofi nun doch verurteilt?

Der Fall ging weltweit durch die Presse. Bayern-Profi Franck Rieb√©ry hatte 2009 die Dienste einer noch minderj√§hrigen Prostituierten angenommen. Zwar habe er bei den Gerichtsverhandlungen zugegeben Sex mit der damals 17-J√§hrigen gehabt zu haben, doch bestritt er, √ľber ihr Alter bescheid als auch von der Tatsache, dass Zahia Dehar eine Prostituierte sei, gewusst zu haben. Letztes Jahr wurde das Verfahren schlie√ülich eingestellt.

Nun kommt der Fall erneut in Paris vors Strafgericht. Der Untersuchungsrichter, der den Fall wieder aufrollen will, wirft dem Fu√üballprofi vor, sehr wohl von den Aktivit√§ten der geb√ľrtigen Algerierin gewusst zu haben, sie sogar extra nach M√ľnchen hat einfliegen lassen. Auch will der Anwalt beweisen, dass Rib√©ry Geld f√ľr ihre Dienste gezahlt habe.

Bei einer Verurteilung drohen dem Sportler bis zu drei Jahre Haft, sowie eine Geldbuße von bis zu 45.000 Euro.

Callgirl Zahia Dehar, der die Aff√§re mit dem Star zu nicht unerheblicher Ber√ľhmtheit verholfen hat, arbeitet indes mittlerweile als Dessous-Designerin und Model – und das durchaus mit Erfolg. Ihre eigene Lingerie-Kollektion schaffte es bereits auf die Fashion Week in Paris.

Zufällige Beiträge aus der selben Rubrik