Skip to main content

Rotlichtlampen & Infrarotlampen

Ja, unter Rotlicht versteht man nicht nur das sogenannte Rotlichtmilieu und die Erotikszene rund um den käuflichen Sex. Rotlicht bezeichnet auch z.B. Infrarotlampen bzw. Rotlichtlampen.

Beschaffenheit, Funktion und Wirkungsweise einer Infrarotlampe

Infrarotlampen, die auch als Rotlichtlampen bezeichnet werden, strahlen rotes Licht unter gezielter Abgabe von Wärme aus. Dabei bewirkt die Ausrichtung des Glühfadens im Innern des Glaskolbens, dass ein erheblicher Anteil des erzeugten Lichts im Infrarotbereich abgestrahlt wird. Hierbei handelt es sich um eine elektromagnetische Strahlung mit einer bestimmten, für das menschliche Auge nicht sichtbaren Wellenlänge. Der verbleibende Anteil sichtbaren Lichts wird durch eine Glaskolbenbeschichtung ebenfalls zur optimalen Erzeugung von Wärme genutzt. Das noch sichtbare rote Licht hat bei einer Rotlichtlampe keine funktionale Bedeutung, sondern dient vielmehr als Ein- und Ausschaltkontrolle. Eine Infrarotlampe erzeugt keine allgemeine Erwärmung der Umgebung. Damit kannst Du eine kontrollierte, direkte Wärmestrahlung auf ein Ziel im Nahbereich erzeugen. Das gewünschte Maß an Wärme kannst Du durch den gewählten Abstand regulieren. Bei der Ausrichtung auf einen menschlichen Körper dringt die Wärmestrahlung allerdings nur weniger Millimeter in das bestrahlte Gewebe ein. Die zu behandelnde Körperstelle darf im Rahmen der Rotlicht-Anwendung nicht durch Bekleidung verdeckt sein. Dadurch wird eine lokale Durchblutungsverbesserung bewirkt. Mit langwelligen Rotlichtlampen wird dagegen eher ein Heizungseffekt erzielt, wie dies beispielsweise in der Schweine- und Küken-Zucht oder in Terrarien praktiziert wird.

Vielfältige gesundheitliche Einsatzmöglichkeiten

Infrarotlampen kommen bei den unterschiedlichsten Krankheiten und Beschwerden zum Einsatz. In vielen Fällen kann dadurch eine rasch einsetzende Linderung von Schmerzen bewirkt werden. Rotlichtlampen kannst Du in zahlreichen Geschäften, im Fachhandel sowie online preiswert erwerben. Die effizienten Lampen sind verbreitet sowohl im Privatbereich, als auch in Arztpraxen vorzufinden. Häufig werden damit muskuläre Beschwerden behandelt. Bei Rückenschmerzen, einem Hexenschuss und schmerzhaften Muskelverspannungen kannst Du eine rasche Linderung durch eine Rotlichtlampe erreichen. Die Behandlung erfolgt nebenwirkungsfrei und ist zudem kostengünstig. In der Regel wird durch die Betroffenen dabei auch ein angenehmes Gefühl empfunden. Eine mögliche Überhitzung durch eine zu kurze Distanz zur Lampe oder einen zu langen Nutzungszeitraum wird in der Regel rechtzeitig und folgenlos bemerkt. Infrarot-Lampen können mit einer unterschiedlichen Stärke ausgestattet sein. Stärkere Rotlichtlampen werden insbesondere in Arztpraxen genutzt. Bei einer intensiven Bestrahlung des Gesichts können die Augen geschlossen werden. Es sind auch Schutzbrillen verfügbar. Zu den Anwendungsgebieten für eine Rotlicht-Lampe zählen auch Erkältungssymptome. Dabei kann auch problemlos eine wiederholte Behandlung in kurzen Zeitabständen erfolgen. Hartnäckige Nasennebenhöhlen- und Mittelohrentzündungen können durch wiederholte Rotlicht-Anwendungen deutlich gelindert werden. Das Infrarotlicht wird im Rahmen einer ärztlichen Behandlung als unterstützende Maßnahme verwendet. Wichtig ist im Rahmen einer erfolgten ärztlichen Diagnose, dass die Anwendung von Wärme und nicht von Kälte erfolgversprechend ist. Durch die Erweiterung der Blutgefäße und eine bessere Durchblutung wird bei der Verwendung einer Rotlicht-Lampe auch der Stoffwechsel angeregt. Dadurch wird der Transport von Sauerstoff und Nährstoffen optimiert und das Immunsystem gestärkt. Wärme und Schweißabsonderungen tragen auch zu einer Verbesserung der Hautfunktion bei. Die als wohltuend empfundene Wärme sorgt außerdem für Entspannung und ein Wellnessfeeling. Dieser Effekt kommt verstärkt in der kalten, dunklen Jahreszeit zur Geltung und kann vorbeugend gegen die Winterdepression wirken.

Rotlichtlampen bzw. Infrarotlampen


Ähnliche Beiträge