Brustwarzenf*lter


Die Brustwarze ist als Teil der Brust mit dieser sekundäres Geschlechtsmerkmals. Bei Frauen außerdem Mündung der Milchdrüsen. Was sie aber besonders interessant macht für erotische Sp*ele, ist ihre Sensibilität. Für beide Geschlechter sind Brustwarzen eine individuell teils sehr erogene Zone. So unterschiedlich ihre Empfindlichkeit ist, so variieren Brustwarzen von Person zu Person auch in Größe, Form und Farbe.

Aufgrund ihrer Beschaffenheit sind sie regelmäßig Gegenstand von BDSM-Praktiken. Klebebänder, Kerzenwachs und Co. eignen sich gut für Anfänger. Nippelklemmen dienen der sexuellen Stimulation und erzeugen je nach Anwendung unterschiedliche Schmerzreize. Die Klemmen werden, wie der Name verrät, an den Brustwarzen befestigt und sind entweder mit einer Kette miteinander verbunden oder können zusätzlich mit Gewichten beschwert werden.

Erfahrende BDSMer wenden in Verbindung mit Nippelklemmen oftmals auch B*ndage-Techniken zum Abbinden der weiblichen Brust an. Oder aber Vakuumpumpen, die in Form von Saugglocken auf die Brust gestülpt werden und durch den entstehenden Unterdruck Brust inkl. Nippel kurzfristig anschwellen lassen.

Unter Brustwarzenf*lter werden Praktiken verstanden, die ein extrem starkes Schmerzempfinden auslösen. Gleichzeitig verspricht sich der Sadist eine besondere Befriedigung während des Zufügens von Schmerz und Dem*t*g*ng. Wie im BDSM üblich werden solche Sessions bei Nennung zuvor festgelegter Codewörter augenblicklich beendet.



Inserate die diesen Service anbieten


© 2005 - 2019 - web-mv.de - regionale Onlinedienste