Und wieder vorbei: der Hurenkongress 2019

Bis zu 200 Sexworker haben am Wochenende in Berlin getagt. Zahlreiche praxisorientierte Workshops zum Umgang mit dem ProstSchG, Sexarbeit

Inserate in Berlin


News


Maria | Berlin

Neu in Der Stadt !! | 15.08.2019 13:19

Trans Roxy | Berlin

Berlin Mehringdamm * Für die genaue Adresse meldet euch bei mir ;) | 13.08.2019 12:00

Berlin


Die 3,5 Mio. Einwohner Stadt Berlin ist Bundeshauptstadt und Weltmetropole. Sie wird vom Bundesland Brandenburg umschlossen. Berlin bietet dir unzählige Bordelle, Lusthäuser, Nachtclubs und Appartements - so z.B. jene in den Rotlichtmeilen Oranienburger Straße und Kurfürstenstraße. Seit 1997 begeistert auf dem Messegelände unter dem Funkturm die Erotikmesse Venus jedes Jahr tausende Besucher. Im Ortsteil Charlottenburg gab es bis 2014 sogar ein Beate Uhse Erotik-Museum.

Denken Fachkundige an "Berlin", fallen sofort Namen wie Vivian Schmidt und Lena Nitro (Pornodarstellerinen) oder Molly Luft (Trash-Ikone und Prostituierte †). Dazu versammelt die Hauptstadt aktuell einige der umtriebigsten Feministinnen und Aktivistinnen des Milieus, so z.B. Felicitas Schirow, Salomé Balthus, Fabienne Freymadl oder Johanna Weber.

Lust auf Abwechslung? Auf Rotlicht.de findest du jede Menge Huren und Nachtclubs aus Berlin.

Wusstest Du schon, dass...


... es in Wismar eine Tittentasterstraße und in Lübeck einen Tittentastergang gibt?

Rotlicht.de - In eigener Sache


 Magazin


Und wieder vorbei: der Hurenkongress 2019

Bis zu 200 Sexworker haben am Wochenende in Berlin getagt. Zahlreiche praxisorientierte Workshops zum Umgang mit dem ProstSchG, Sexarbeit

Sexarbeit: Großes Thema in Berlin

Am Wochenende ist es soweit, dann heißt es in der Bundeshauptstadt Hurenkongress (15. bis 17. August) und "World of Whorecraft - Die

Weil Wissen Sicherheit gibt

Das Thema "sexuelle Gesundheit und Aufklärung" verliert wohl nie an Aktualität. Immer wieder sind Erwachsene schlecht oder falsch

Nur eine Handvoll Prostituierten-Vertreterinnen...

Genau das wird von Abilitionisten und Sexarbeitsgegnern immer vorgeworfen: Die wenigen "vorgeblich freiwilligen Prostituierten", die

SPD hat nichts gelernt: Nach ProstSchG folgt Prost-Verbot

Ja, die Meldung macht schon seit zwei Wochen die Runde, ist nicht neu. Wer es aber noch nicht mitbekommen hat, der darf sich jetzt

© 2005 - 2019 - web-mv.de - regionale Onlinedienste