Thaimassage


Thaimassage

Als Massage wird hinlänglich die mechanische Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz verstanden. Die Wirkung der Massage kann neben der physischen auch eine psychische sein. Sie wird gezielt zum Wohlbefinden und zur Heilung angewendet.
Die Thaimassage hat original ganz klar keine sexuelle Orientierung. Sie wirkt ausschließlich profilaktisch und therapeutisch. Dabei ist sie eine Art Kombination aus passiven Yoga- und Akupressur-Elementen. Traditionell findet die Thaimassage bekleidet auf einer Bodenmatte statt.

Nichts desto trotz hat sich in der Vergangenheit unter den erotischen Massagen ein Angebot "geschlichen", dass sich ebenfalls Thaimassage nennt, jedoch weitere Angebote beinhaltet. Darunter fallen oftmals Formen der BodyToBody-Massage sowie Services wie "Happy End" oder auch Sex. Dass sich hier ebenfalls der Begriff Thaimassage (manchmal auch thailändisch) durchgesetzt hat, liegt auf der Hand: entsprechende Masseurinnen sind zumeist thailändischer (teils auch vietnamesischer) Herkunft.

Diese Thaimassage kann als Form der sexuellen Stimulierung Teil eines Vorspiels oder ausschließlich alleinige Handlung sein.



Inserate die diesen Service anbieten


© 2005 - 2020 - web-mv.de - regionale Onlinedienste