Verhöre


In der BDSM Szene handelt es sich bei einem Verhör, um ein sexuelles Rollenspiel. Der Skl*ve befindet sich in der unangenehmen Situation, dass er vom Dominanten, in einer Art Frage-Antwort Spiel, zu einer Aussage gezwungen wird. Der Befragte muss dabei alle seine erotischen Geheimnisse preisgeben. Das kann vor allem deshalb unangenehm werden, weil der Herrscher somit in der Lage ist, von den sexuellen Fantasien oder verschiedenen Fetisch-Gelüsten seines Skl*ven zu erfahren. Das Verhör kann vom dominanten Teil auch so gestaltet werden, dass der Skl*ve dabei gefesselt ist. Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Skl*ve während der Befragung geschlagen wird, weil vielleicht die Antworten so langsam kommen. Manchmal wird der Skl*ve auch von seinem Master erpresst. Der Skl*ve muss dann auch einen Tribut zahlen, um den Meister, an der Veröffentlichung seiner intimsten Geheimnisse, zu hindern. Beim Verhör darf selbstverständlich auch gelogen werden. Wenn eine Geschichte gut erzählt und trotzdem glaubwürdig ist, ist das mindestens genauso großartig. Wichtig ist, dass man sich im Vorfeld ein Codewort ausmacht, um ein Verhör, welches zu hart bestraft wird, abzubrechen.



Inserate die diesen Service anbieten


© 2005 - 2022 - web-mv.de - regionale Onlinedienste