Ab Freitag ist Prostitution in MV wieder erlaubt

Lange mussten die Sexworker_innen und Betreiber_innen in Mecklenburg-Vorpommern warten. Am 08.06.2021 verkündete Harry Glawe die

Inserate in Sachsen



Sachsen


Sachsen - Freisstaat im mittleren Deutschland und Bundesland des Porzellans. Sachsen ist beliebt bei Touristen und begehrt bei Freiern. So bieten dir hier zahlreiche Frauen, Männer und Trans ihre Dienste an, ob in Bordellen, Clubs und Apartments. Allein in der Uni- und Messestadt Leipzig erwarten dich über 400 Huren. Apropos, die Geburtsstadt Richard Wagners hat auch einige Erotikgrößen hervorgebracht. So z.B. die durch eine Kuppelshow bekannt gewordene Melanie Müller (aka Scarlet Young), die Autorin und Ex-Prostituierte “Alina Angel” oder Deutschlands bekanntestes Nacktmodel und Gesicht der Venus, Micaela Schäfer.

Lust auf Abwechslung? Um Huren und Etablissements in Sachsen zu finden, z.B. in Städten wie Dresden, Leipzig, Chemnitz oder Zwickau, bist du auf Rotlicht.de ganz richtig.

Wusstest Du schon, dass...


... Prostitution im 17. und 18. Jahrhundert in ganz Deutschland rigoros bekämpft wurde? Bis zum 16. und wieder seit dem 19. Jh. wurde sie hingegen vor allem in großen Handelsstädten geduldet.

Rotlicht.de - In eigener Sache


 Magazin


Ab Freitag ist Prostitution in MV wieder erlaubt

Lange mussten die Sexworker_innen und Betreiber_innen in Mecklenburg-Vorpommern warten. Am 08.06.2021 verkündete Harry Glawe die

Zum Welthurentag - Sexarbeit in MV noch immer verboten

SeLA, die Beratungsstelle für Sexarbeiter*innen in Rostock, fordert anlässlich des Welthurentages am 2. Juni, das coronabedingte

2. Juni - Internationaler Hurentag: Kampf um gleiche Rechte

1975 hatten in Lyon/Frankreich Sexarbeiter*innen die Kirche Saint Nizier für mehrere Tage besetzt. Vorausgegangen waren vermehrte

Seriöse Auseinandersetzung mit der Prostitution?

Man wird müde ob der ständigen Empörungsrufe über die angeblich allumfassend herrschende Unmenschlichkeit im Feld der Sexdienstleistungen.

Skandalisierte Darstellung von Prostitution in den Medien fördert Stigmatisierung

Die Beratungsstelle SeLA und der Trägerverein STARK MACHEN e.V., erwarten von Journalist*innen, dass sie die Gruppe der Sexarbeiter*innen

-> Hinweis Corona & Sexarbeit <-
© 2005 - 2021 - web-mv.de - regionale Onlinedienste