Buchtipp: „Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen“

Vanessa Eden erzählt über ihr Leben als Escort-Dame

Was unterscheidet die gemeine Prostituierte von Frauen, die in einem Escort-Service arbeiten? Warum prostituieren sich Frauen überhaupt? Gibt es eigentlich wirklich Frauen die das freiwillig tun? Und weshalb bezahlen Männer überhaupt für Sex? Diesen und etlichen weiteren Fragen geht Vanessa Eden, Autorin, ausgebildete Typ-Stylistin und ehemalige High-Class-Escort-Dame, in ihrem Buch „Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen.“ nach.

Das Buch ist dabei keine Biografie, es ist vielmehr ein Ratgeber für Frauen, die neugierig und interessiert sind und gerne hinter die Kulissen blicken wollen. Die Autorin (Jahrgang 1979) gibt konkrete Tipps, berichtet ehrlich über die Szene und zeigt ein differenziertes Bild auf die gesamte Branche. „Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen“ ist gespickt mit persönlichen Erlebnissen und Anekdoten aus Edens aktiver Zeit.

Was die Lektüre aber noch interessanter macht – verglichen mit anderen Erfahrungsberichten oder Autobiografien, ist der Facettenreichtum, die Informationsvielfalt und die professionelle Aufarbeitung des Themas. Vanessa Eden, die seit Ende 2012 Psychologie studiert, führt den/die LeserIn nicht einfach nur durch die in den populären Medien oft oberflächlich betrachtete Welt der Sexdienstleistungen. Nein, sie geht mit uns auf Exkursion, betrachtet die Sexualität aus Sicht der Biologie, der Soziologie, der Kulturgeschichte oder auch der Ethik. So beantwortet sie u.a. Fragen wie „Wie entstand die Heilige und die Hure?“, „Die Hure: Opfer oder richtiges Luder?“ oder „Warum verurteilen selbst Kunden?“. Eden versucht zu ergründen weshalb promisk lebende Frauen diskriminiert werden und warum vielen Menschen eine leidende Hure lieber ist als eine, die ihrem Job selbstbestimmt und gerne nachgeht.

„Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen“ ist unterteilt in 18 Kapitel verteilt auf über 320 Seiten. Sie heißen beispielsweise „Das älteste Gewerbe der Welt?“, „Die Sparten der Prostitution“, „Die Eignung – Kann ich das überhaupt?“, „Das erste Date – Gefühlsachterbahn“ oder „Die Kundentypen – Jede bekommt den, den sie verdient?“. Adressen und Links sowie umfangreiche Quellenangaben und sogar eine Muster-Vereinbarung komplettieren den Ratgeber.

Wer jetzt neugierig geworden ist, der sollte sich das Buch unbedingt zulegen – entweder über den Buchhandel oder direkt über den Egoistin Verlag (Exemplare inklusive persönlicher Widmung bestellbar).

Vanessa Eden

„Warum Männer 2000 Euro für eine Nacht bezahlen“ (Werbelink)

Egoistin Verlag, Bayreuth

Erscheinungsdatum Februar 2013

ISBN: 978-3-00-039641-0

Preis: 24,95

Gebundene Ausgabe

rmv

Scroll to Top