Fingerspiele aktiv


Fingerspiele sind ein weitreichender und interpretierbarer Begriff. So können sie schlicht Petting (fummeln) bedeuten. Darunter werden sexuell orientierte Handlungen zwischen Menschen unter Zuhilfenahme der Hände/Finger verstanden. Der Geschlechtsverkehr selbst ist nicht mit einbezogen. Führen diese Handlungen zum Koitus, so wird es auch Vorspiel genannt.


Fingerspiele können neben der Stimulation der primären Geschlechtsorgane (Penis, Vulva) auch die Reizung der sekundären GA beinhalten. Ebenso kann die Stimulation der Prostata mit inbegriffen sein. Bei dieser handelt es sich um eine Geschlechtsdrüse des Mannes, die vom Enddarm aus mit den Fingern erreicht werden kann. Sie gilt als männlicher G-Punkt.


Könner beherrschen mitunter die Squeeze-Technik. Dabei handelt es sich um eine Drucktechnik, welche den Orgasmus des Mannes hinauszögern soll. Vor dem Erreichen des Höhepunkts wird der Penis unterhalb der Eichel mit Daumen und Fingern umschlossen und kurzzeitig Druck ausgeübt, sodass der Ejakulationsdrang vorerst ausbleibt.


"Fingerspiele aktiv" sagt lediglich aus, dass nur der Inserent / die Inserentin selbst Fingerspiele durchführt. Für den Kunden ist fingern hingegen tabu (sofern nicht zusätzlich angeboten).



Inserate die diesen Service anbieten


© 2005 - 2018 - web-mv.de - regionale Onlinedienste

Mehr Interessantes auf Rotlicht.de

Zuletzt gesucht:


Besucher fanden uns über folgende Begriffe:


Eroktik News


„Menschen in der Linienstraße“ – Ausstellung in Dortmund

Eine etwas ungewöhnliche Ausstellung, die Einblicke in das Leben im Bordell gewährt, wird ab morgen an einem dafür noch ungewöhnlicheren Ort eröffnet. Unter dem Titel „Menschen in der Linienstraße“ nämlich wird man Bilder der Künstlerin Bettina Bröke...

Freiberger Behörden ratlos wegen Sexpuppen-Bordell

Hochwertige Sexpuppen sind im Vormarsch. Mittlerweile gibt es schon mehrere Anbieter in Deutschland, die sich auf die Vermietung der Silikon-Damen spezialisiert haben. Noch vor 6 Jahren waren Puppenbordelle wohl ausschließlich in Japan anzufinden &#8...

Aus den Eingeweiden kommender Hass gegen Sexualarbeiterinnen

Spaniens Arbeitsministerin hält nichts von Arbeiterrechte für Prostituierte In Spanien ist die Lage der Sexarbeiterinnen verzwickt – freundlich gesagt. Wie auch anderswo in Europa gibt es mehrere Lager zwischen tiefster Abneigung und uneingesch...