Rollensp*ele


Rollensp*ele im erotischen oder sexuellen Sinn sind eine Sexualpraktik, bei der zwei oder mehr Sexualpartner in verschiedene neue Rollen schlüpfen. Dies wird z.B. durch das Tragen entsprechender Kleidung oder zu dieser Rolle passende Verhaltensmuster unterstrichen. Ziel sich in eine neue Person (z.B. Lehrerin, Krankenschwester, Arzt, Schausp*eler) zu "verwandeln" ist es, so sexuell stimuliert zu werden. Das Rollenspiel kann als Vorspiel für den Geschlechtsverkehr dienen oder aber auch den gesamten Umfang der erotischen Aktivitäten darstellen. Sogenannte Sessions finden häufig in BDSM-Kreisen statt, also in den Bereichen Sadomasochismus, Dominanz und Unterwerfung, sowie der Fesselungs- und/oder Erziehungssp*ele.


Zu den bekannteren Rollensp*elen gehören neben etwaigen Kostümierungen spezielle Variationen wie Kliniksp*ele, Petplay oder Ageplay. Auch Cosplay findet seit einigen Jahren immer mehr Liebhaber.



Inserate die diesen Service anbieten


© 2005 - 2019 - web-mv.de - regionale Onlinedienste