Stra├čenstrich

Symbolbild

Aus dem Leben einer Sexarbeiterin

„Weil es mir sehr viel Spa├č macht, habe ich mich dazu entschieden, nur noch Sexarbeit zu machen.“ In der hiermit startenden Reihe m├Âchten wir in loser Folge Sexarbeiter:innen pers├Ânlich zu Wort kommen lassen. Diese schreiben ganz ungeschminkt ├╝ber sich, ihre berufliche Intention und Motivation aber auch ├╝ber die allt├Ąglichen Probleme und Sorgen. Ob die Autor:innen …

Aus dem Leben einer Sexarbeiterin Mehr lesen ┬╗

Friedrichshafen: Stadt will Streetworker einsetzen

100.000 Euro f├╝r Projekt zur sozialen Beratung von Sexarbeitern Zuallererst ist es immer l├Âblich, wenn St├Ądte sich dazu entschlie├čen, Geld f├╝r soziale Projekte auszugeben. Dass die Gelder knapp sind, dass wissen auch die verschiedenen Beratungsstellen f├╝r Prostituierte. Laut S├╝dkurier.de will nun die 57.000-Einwohner-Stadt Friedrichshafen 100.000 Euro locker machen, mit denen Streetworker finanziert werden, welche sich …

Friedrichshafen: Stadt will Streetworker einsetzen Mehr lesen ┬╗

Zwei Prostituierte in Ludwigsaue versetzen Gemeinde in Angst und Schrecken

Stadt kann „Stra├čenstrich“ nicht verbieten. Anwohner bef├╝rchten Drogenhandel und Beschaffungskriminalit├Ąt Unmut und Angst breiten sich in Ludwigsaue aus, einem Dorf, das zur Brandenburgischen Kleinstadt Kremmen geh├Ârt. Grund: an der nahen Landstra├če haben zwei Stra├čenprostituierte Einzug gehalten. Die Dorfbewohner bef├╝rchten nun, dass damit Drogenhandel und Beschaffungskriminalit├Ąt einher gehen wird. Es seien bereits ├Âfter benutzte Kondome im Wald auf …

Zwei Prostituierte in Ludwigsaue versetzen Gemeinde in Angst und Schrecken Mehr lesen ┬╗

Gelsenkirchen und Herten wollen Verrichtungsboxen einrichten

Grundst├╝ck wird noch gesucht Die Idee ist in Ordnung, die Motivation weniger. Wie in beinahe allen deutschen St├Ądten wird auch in Gelsenkirchen und Herten die Prostitution von Seiten der „betroffenen“ Anwohner und der Kommunalpolitik als st├Ârend, moralisch bedenklich und str├Ąflich angesehen. Existierende Bordelle will man loswerden, Bauantr├Ąge f├╝r neue Etablissements mit allen Mitteln vereiteln und, …

Gelsenkirchen und Herten wollen Verrichtungsboxen einrichten Mehr lesen ┬╗

Alles nur zum Wohle der Sexarbeiter/innen …

Paradox: Wie Krefelds Oberb├╝rgermeister mittels Repressionen gegen Prostituierte deren Lebenssituation verbessern will Das Bundesministerium f├╝r Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) f├╝hrte in Berlin eine nicht ├Âffentliche Anh├Ârung zum Thema┬áÔÇťRegulierung der ProstitutionÔÇŁ┬ádurch. Zudem fand in┬áK├Âln┬áam gestrigen Donnerstag der St├Ądtetag Nordrhein-Westfalen statt. Auf der Tagesordnung u.a. das Thema ÔÇ×├ťberarbeitung des Prostitutionsgesetzes“. Dieses wurde auf Initiative von …

Alles nur zum Wohle der Sexarbeiter/innen … Mehr lesen ┬╗

M├╝llberge als Argument gegen den Stra├čenstrich

Oder: wenn das Vorhandensein von Abfall eine Moraldebatte beeinflusst „Die Verm├╝llung ist ein Problem“. „Hier kommt es immer wieder zu enormer Verschmutzung durch die Prostituierten und ihre Freier“. „Den Ausw├╝chsen des Stra├čenstrichs muss mit dem Abfallrecht beigekommen werden“. Solche und ├Ąhnliche Aussagen sind immer h├Ąufiger in diversen ├Âffentlich gef├╝hrten Prostitutionsdebatten zu h├Âren. In Saarbr├╝cken brachte …

M├╝llberge als Argument gegen den Stra├čenstrich Mehr lesen ┬╗

Das Saarland und seine Angst vor dem Sexgewerbe

Landesregierung verabschiedete Ma├čnahmenpaket zur Eind├Ąmmung der Prostitution Nun ist es beschlossene Sache. Im Saarland gilt k├╝nftig eine Versch├Ąrfung des Polizeigesetzes, eine umfangreiche Ausweitung der Sperrbezirke sowie eine Kondompflicht. Weil man in Regierungskreisen mit „Sorge auf die unertr├Ąglichen Missst├Ąnde im Bereich der Prostitution“ blicke, habe man nun (am 25.02.2014) jenes Ma├čnahmenpaket verabschiedet. Neben der Eind├Ąmmung der Prostitution w├╝rde so …

Das Saarland und seine Angst vor dem Sexgewerbe Mehr lesen ┬╗

Sperrbezirk in Bremerhaven beschlossen

Stra├čenprostitution nur noch in der Lessingstra├če erlaubt K├╝nftig ist Prostitution auf den Stra├čen der Seestadt Bremerhaven verboten. Eine entsprechende Verordnung hat der Magistrat am Dienstag, den 19. Februar 2014 erlassen. Einzige Ausnahme ist das Rotlichtviertel in der Lessingstra├če, in welcher auch Bordellbetriebe ans├Ąssig sind. Die Sperrbezirksverordnung ist vorerst auf auf zwei Jahre begrenzt. Eine Fortf├╝hrung dar├╝ber hinaus …

Sperrbezirk in Bremerhaven beschlossen Mehr lesen ┬╗

Populismus des Spiegels nimmt kein Ende

Wie Redakteure des Magazins unterschwellig immer wieder gegen das Rotlichtmilieu wettern Falschbehauptungen, Halbwahrheiten und Logikfehler mit inbegriffen Das das Nachrichtenmagazin┬áDER SPIEGEL┬ábeim Thema┬áProstitution┬ánicht vorurteilsfrei und unvoreingenommen berichtet, ist ja bereits bekannt (wir berichteten). So ├╝berrascht es auch kaum, dass das im aktuellen Artikel „Die Prostitution hat unertr├Ągliche Ausma├če angenommen“ auf┬áSpiegel.de┬ánicht anders ist. Der Beitrag von Autor …

Populismus des Spiegels nimmt kein Ende Mehr lesen ┬╗

Neum├╝nster: Beschluss zur Stra├čenprostitution gefasst

Ratsversammlung billigt Entwurf einer Sperrbezirksverordnung Das schleswig-holsteinische Neum├╝nster hat ein Problem mit Stra├čenprostitution. Jetzt legte die Verwaltung einen Entwurf vor, der ÔÇ×Zum Schutz der Jugend und des ├Âffentlichen Anstandes“ auf den meisten ├Âffentlichen Stra├čen und Pl├Ątzen verbietet, der Prostitution nachzugehen. Am Dienstag entschied die Neum├╝nsteraner Ratsversammlung zugunsten der Sperrgebietsverordnung. Nun m├╝sse, wie es im Holsteinischen Kurier hei├čt, nur …

Neum├╝nster: Beschluss zur Stra├čenprostitution gefasst Mehr lesen ┬╗

Neues vom Dortmunder Stra├čenstrich

Klage gegen Stadt und Land – Prostituierte erzielt Teilerfolg vor Gericht Vor fast zwei Jahren wurde Dortmund von Stadt und Land in puncto Stra├čenstrich zum Sperrbezirk erkl├Ąrt. Fortan war Sexarbeiterinnen verboten, sich auf offener Stra├če zu pr├Ąsentieren. Vor allem die bekannte Ravensberger Stra├če war von dem Entscheid betroffen. So wurden die dortigen Verrichtungsboxen von ├Âffentlicher Hand entfernt. Das nahm …

Neues vom Dortmunder Stra├čenstrich Mehr lesen ┬╗

Der tragische Fall der Cecilia H.

Wie die Kieler Million├Ąrstochter vom Escort-Girl zur M├Ârderin wurde Die Hamburger Justiz besch├Ąftigt sich gerade mit einem ganz speziellen Fall. Eine drogens├╝chtige Stra├čenstricherin soll in der vergangenen Woche ihren Dealer ermordet haben. Die 26-j├Ąhrige T├Ąterin war aber nicht irgendwer, sondern war mal ein Begriff in der Welt der High Society. Cecilia H., die Tochter eines Kieler …

Der tragische Fall der Cecilia H. Mehr lesen ┬╗

├ľffentlicher Umgang mit Prostitution – Berlin macht’s vor

Wander-B├╝rgerausstellung ÔÇ×Nachbarschaft & ProstitutionÔÇť Erst jetzt wurde ich auf ein bislang beispielloses Projekt aufmerksam, dass bereits 2011 und 2012 in Berlin konzipiert wurde. Durchgef├╝hrt von Gerhard Haug, Rolf Hemmerich und Christiane Howe und getragen vom netzwerk stadtraumkultur e.V. wurde es von der Europ├Ąische Union, der Bundesrepublik Deutschland und vom Land Berlin gef├Ârdert. Unter dem Titel ÔÇ×Nachbarschaft & …

├ľffentlicher Umgang mit Prostitution – Berlin macht’s vor Mehr lesen ┬╗

Augsburg will Stra├čenstrich verbieten

Kripo beobachtet die Entwicklung im Milieu mit Sorge Die Bayerische Stadt┬áAugsburg┬ázieht aktuell eingehender in Erw├Ągung, die ├Ârtliche┬áStra├čenprostitution┬ákomplett zu verbieten. Grund, so verschiedene Medienberichte, sei eine Versch├Ąrfung der Situation. So w├╝rden die Prostituierten von Zuh├Ąlterbanden kontrolliert und m├╝ssten zu Dumpingpreisen ab 30 Euro arbeiten – eine Selbstbestimmung nicht m├Âglich. Das Vorhaben der Stadt wird insbesondere von …

Augsburg will Stra├čenstrich verbieten Mehr lesen ┬╗

Suchst Du Sex in Igersheim ? Dann starte mit Deiner Suche auf Rotlicht.de entweder auf der Startseite oder nutze die erweiterte Hurensuche.

Scroll to Top